www.ballonreiseNRW.de

 

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite von Ballonreisen Haese

 

Wir bieten Ihnen

                      Ballonfahrten in Solingen,

                                                          im Bergischen Lande

                                                                                    und NRW an.

      

           Sehr geehrte(r) Ballonfreund(in)

 

als sich im Jahr 1783 in Frankreich der erste Heißluftballon der Gebrüder Montgolfier in die Lüfte erhob, dachte niemand daran, daß hiermit eine der interessantesten technischen Epochen der Neuzeit beginnen sollte.

Bevor Otto Lilienthal über 100 Jahre später die ersten Flugversuche unternahm, war es dem Menschen nur mit Hilfe des Ballons möglich, den Luftraum zu erobern.

Bis in die heutigen, an technischen Errungenschaften in der Luftfahrt so reiche Zeit, hat der Ballon als imposantes Luftfahrtgerät nichts an Attraktivität eingebüßt. Der Reiz, sich nur von heißer Luft mit unbekanntem Ziel in die Lüfte zuerheben, ist unverändert geblieben.

Wenn auch Sie sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen wollen, würden wir Sie gern im Ballonkorb begrüßen.   

 

 

Informationen zur Ballonfahrt

 

  • Die Ballonfahrt

Wir bieten Ihnen ein kleines Abenteuer, bei dem Sie den Streß und die Hektik des Alltages hinter sich lassen und die Schönheit des Landes aus einer ganz anderen Perspektive erleben können. Erleben Sie die Sonnenaufgänge bzw. die Sonnenuntergänge im Bergischen Land, einfach Natur pur. Lassen Sie sich mit dem Ballon einfach über die Landschaft treiben, ohne Hektik und Stress. Wir bieten Ihnen eine rundum Betreuung von der Buchung bis zur Durchführung der Ballonfahrt. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung. Durch engagierte Planung, vorausgesetzt das Wetter spielt mit, können wir die Wartezeiten kurz halten.

 

  • Wann starten wir ?

Wann ist es am schönsten Ballon zufahren ?

Jede Jahreszeit hat ihren besonderen Reiz. Wir starten frühmorgens mit Sonnenaufgang bzw. abends ca. 2 - 2,5 Stunden vor Sonnenuntergang. Wir starten außerhalb der für uns ungünstigen Thermikzeiten. Im Ballonkorb ist es auch nicht kalt, da der Brenner und die heiße Luft in der Ballonhülle für eine angenehme Temperatur sorgen. Ein Temperaturunterschied spüren Sie erst in größerer Höhe (ca. ab 1000 m). Den Wind spüren Sie auch nicht, da wir uns mit ihm bewegen. Entscheidend für die Startmöglichkeit ist aber immer die aktuelle Wettersituation am Starttag bzw. zur Startzeit.

So schließen wir einen Start bei zuviel Wind, trotz strahlend blauem Himmel, oder bei schlechten Sichten, Gewitterwarnungen oder angesagten Niederschlägen aus. Ein Risiko für Sie schließen wir immer aus. Die Ballonfahrt soll für Sie, egal ob an warmen Sommertagen oder kalten Wintertagen ein unvergessliches Erlebnis sein.

 

  • Warum heißt es Ballonfahren und nicht Ballonflug oder Ballonfliegen?

Wir fahren im Luftmeer nach dem gleichen Prinzip, wie das U-Boot unter Wasser, dem Verdrängungsprinzip. Wir ersetzen die kalte Luft durch warme bzw. heiße Luft, die das bestreben hat, nach oben zu steigen. Je heißer die Luft im Ballon ist, desto schneller steigen wir nach oben. Kühlt die Luft im Ballon wieder ab, sinken wir nach unten. In der Luft bewegen wir uns mit dem Wind, die Geschwindigkeit ist dabei ahängig von der Windgeschwindigkeit an diesem Tage. Daher kann die zurückgelegte Strecke in der Luft zwischen 5 - 50 km betragen. Wo uns der Wind genau hintreibt,      das lässt sich erst genau nach der Landung sagen.

 

  • Ist Ballonfahren sicher

Ballonfahren ist die sicherste Art, sich in der Luft fortzubewegen. Die Sicherheit für Sie steht in unserem Luftfahrtunternehmen an erster Stelle, ein Risiko für Sie gehen wir nicht ein. Ich, als verantwortlicher Pilot bin bestrebt, das die Ballonfahrt für Sie ein unvergessliches Erlebnis wird.  Wir bitten Sie daher auch um Verständnis, wenn eine Ballonfahrt aufgrund der unklaren oder schlechten Wetterlage abgesagt werden muss. Ballonfahren gilt als sicherste Luftsportart, gerade in Deutschland aufgrund der strengen Vorschriften. Ich, als Pilot werde jährlich von einem Flugmediziner gecheckt. Der Ballon wird in seiner Gesamtheit einmal jährlich, mindestens aber alle 100 Flugstunden geprüft. Dies muss in einem Luftfahrttechnischen Betrieb geschehen und wird im Detail protokolliert. Der Stoff des Ballons besteht aus speziell beschichtetem Nylon, welcher im unteren Bereich nicht brennbar ist.

 

  • Ablauf einer Ballonfahrt

 

Nachdem Sie mit uns einen Starttermin vereinbart haben, treffen wir uns an dem für diesen Tag ausgewählten Startplatz.

Beim Auf- bzw. Abbau des Ballons können Sie sich aktiv beteiligen, der Ballonführer wird Sie einweisen, jede Hilfe ist willkommen. Folgen sie den Anweisungen des Ballonführers z.B. beim Aufhalten der Hülle, beim Festhalten des Kronenseiles am Ballon oder beim Abrüsten des Heissluftballons nach der Landung.

Sie werden vor dem Start vom Ballonführer eingewiesen, u.a. wie sie sich beim Einsteigen in den Ballonkorb, bei der Landung oder nach der Landung zu verhalten haben. Diese Einweisung ist gesetzlich vorgeschrieben und dient Ihrer eigenen Sicherheit.

Nach dem Start schweben wir im Luftmeer, das Ziel kennt nur der Wind. Wir werden uns ca. 1-1,5 Stunden in der Luft bewegen. Nach der Landung werden wir Sie nach alter Tradition in den Adelsstand der Ballonfahrer aufnehmen, wie es sich für die Erstlingsfahrer gehört.  Nach der traditionellen Taufe geht es im Verfolgerfahrzeug wieder zurück zum Startplatz bzw. zum Treffpunkt.